Fachbuch "Praxishandbuch OPC-UA"

Erscheint als Print-Ausgabe (2.000 Exemplare) und
als E-Book-Ausgabe


Erscheinungstermin: November 2017
Anzeigenschluss: 

»Praxishandbuch OPC UA Grundlagen - Implementierung - Nachrüstung - Praxisbeispiele« bietet dem interessierten Leser einen praxisnahen Leitfaden für die Implementierung von OPC UA und entsprechenden Anwendungen im Unternehmen an!

Der Schwerpunkt des Buchs liegt auf der Implementierung, der Anwendung aber vor allem auch auf der Nachrüstung existierender Automatisierungslösungen (z.B. Steuerungen und MES-Hardware). Das Buch konzentriert sich in seinem allgemeinen Grundlagenteil nicht nur auf bekannte und frei zugängliche Themen wie OPC-Migration und OPC-Spezifikationen, sondern auch auf Companion Standards, Open Source und Security. Im Anwendungskapitel werden die vorherrschenden Architekturen und grafischen Darstellungsmöglichkeiten von OPC-UA besprochen.

 

 

 


Mögliche Option für Werbekunden:

  • Vorstellung von Implementierungs- und Nachrüsttools verschiedener Automatisierungstechniken
  • Vielzahl von Anwenderberichten als konkrete Beispiele und Impulse zum Einsatz von OPC UA
  • Die Autoren

    An dem Buch sind namhafte Autoren beteiligt

    Herausgeber: Dr. Miriam Schleipen (Siemens)

    Auszug aus der Autorenliste:

     

    • Prof. Leon Urbas (TU Dresden)
    • Dr. Olaf Sauer (Fraunhofer IOSB)
    • Stefan Hoppe (OPC Foundation)
    • Jan Barorat (Siemens)
    • Dr. Henning Mersch (Beckhoff)
    • Dr. Andreas Gössling / Martin Plank (Hilscher Ges. f. Systemautomation / Festo)
    • Uwe Steinkraus und Matthias Damm (Unified Automation)
    • Dr. Marco Huber und Henrik Oppermann (USU Software AG)


  • Zielgruppe

    Die Zielgruppen im Lesermarkt


    Fach- und Führungskräfte in der produzierenden Industrie mit folgenden Aufgaben/Positionen:

    • Softwarearchitekten
    • Programmierer für industrielle Anwendungen
    • IT-Spezialisten für Automatisierung und industrielle Fertigung
    • Entwicklungsingenieure
    • Planer und Projektierer
    • Betriebs- und Produktionsingenieure
    • Einkäufer

    Um das Potenzial auf dem Lesermarkt auszuschöpfen, wird das Buch in den Medienmarken vermarktet. Dazu zählen neben klassischen Print- und Digitalanzeigen auch redaktionelle Berichterstattung.

  • Ihre Vorteile

    Die Leser werden durch redaktionelle Berichterstattung und Werbemaßnahmen in ausgewählten Marken erreicht:

     



     

    Besondere Vorteile des Werbeträgers „Fachbuch“

    Aktive Mediennutzung:
      Buchleser nehmen Anzeigen viel bewusster wahr und merken sich die Werbeinhalte deutlich besser 
      (erhöhte Konzentration beim Lesen eines Fachbuchs).

    Zielgruppengenaue Ansprache:
      Nur Professionals der entsprechenden Fachrichtung kaufen sich das Buch (qualitativ hochwertiger
      Medienkontakt, kein Streuverlust).

    Ratgeberfunktion des Fachbuchs:
      Das Buch richtet sich vorrangig an Professionals, die in absehbarer Zeit aufgrund ihrer Position
      Kauf- und Investitionsentscheidungen bzgl. Digitalisierung und Industrie 4.0 treffen. Diese
      Entscheidungen kann mit einer Insertion maßgeblich beeinflusst werden.

    Glaubwürdigkeit des Mediums „Fachbuch“:
      Verstärkt die Ratgeberfunktion.

    Größere Reichweite durch eBook:
      Das digitale Pendant wird nicht nur über VBM Fachbuch, Amazon und Conrad.de vertrieben,
      sondern es gelangt auch in die digitalen Bibliotheken der Universitäten, (Fach-)Hochschulen
      und Unternehmenskunden.

Werbeformen

  • Die klassischen Werbeformen für Buchinsertionen

    Die klassischen Werbeformen für Buchinsertionen

    Platzierung
    Format
    Farbigkeit
    Preis

    Erste Umschlagsseite
    Letzte Umschlagseite
    Im redaktionellen Umfeld
    „Management Statement“
    Case Study

    U2
    U3

    Anhang
    Anhang

    1/1 Seite
    1/1 Seite
    1/1 Seite
    Richtwert: 2-4 Seiten
    Richtwert: 2-16 Seiten

    4C
    4C
    4C
    4C
    4C

    2.900 €
    2.750 €
    3.000 €
    4.600 €
    5.900 €


    Weitere Werbeformen finden Sie in unseren Mediadaten.

  • Neue Werbeform für Ihr Content Marketing: die Case Study

    Die Case Study:

    Ihr Use-Case als Inspiration für erfolgreiche Industrie 4.0-Projekte

    Zeigen Sie in einem konkreten Anwendungsszenario Ihre OPC UA-Kompetenz – sachlich und informativ.

    Nutzen Sie bestehende Referenzen, um sich dem Leser als verlässlicher und fähiger Partner  zu präsentieren.



  • Neue Werbeform für Ihr Content Marketing: das Management-Statement

    Das Managementstatement:

    Ihr Angestellter als Experte!


    Positionieren Sie Ihren Fachmann als OPC-UA-Experten in der Leserschaft und erhöhen Sie somit Reputation, Expertise und Glaubwürdigkeit Ihres gesamten Unternehmens!

    Ihr Experte wird von einem Redakteur interviewt und das Statement wird im Look&Feel eines redaktionellen Beitrags veröffentlicht.


Ihre Anzeige im passenden Kontext
:
Nutzen Sie unser Fachbuch um Ihre Produkte & Dienstleistungen bei den Lesern in Industrie und Lehre sowie bei den Entscheidungsträgern von morgen aufmerksamkeitsstark zu präsentieren.



Kontaktieren Sie uns!

Claudia Küffner

Claudia Küffner

Mediaberatung

E-Mail

Tel. +49 931 418 2278

Fax +49 931 418 2030

Merkzettel Legende

Noch nicht auf Merkzettel

Bereits auf Merkzettel

Mehr Informationen

Benutzeranmeldung

Bitte loggen Sie sich mit Ihren Nutzernamen und Ihrem Passwort ein, um die volle Merkzettelfunktion des MEDIA@VOGEL Werbeportfolios nutzen zu können.
Anmelden

Noch nicht registriert?

Kennwort vergessen?

Bitte lesen Sie vor dem Einloggen die Hinweise zu den allgemeinen Nutzungsbedingungen.